Organisation

Das Städtedreieck

Die Bergische Gesellschaft

Die Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (BSW) initiiert und organisiert regionale Projekte sowie die Zusammenarbeit im Bergischen Städtedreieck – Remscheid, Solingen und Wuppertal.

Drei Themenfelder bearbeitet die BSW im regionalen Kontext: Wirtschaftsförderung, Strukturentwicklung und Tourismus. Regionale Strategien und Projekte mit regionalem Mehrwert werden bei der BSW entwickelt, interkommunal und in Kooperation mit Wirtschaft und Wissenschaft umgesetzt.

Zu den Aufgabenbereichen gehört die Organisation von Support für die regionale Unternehmenslandschaft, insbesondere für die Automobilzulieferer und den Maschinenbau, die Entwicklung von zeitgemäßen Strukturprojekten unter besonderer Berücksichtigung von Mobilität, die Umsetzung von Projekten zur Förderung des Tourismus und nicht zuletzt überregionale, politische Kooperationen, um die Region als Förderkulisse sichtbar zu machen.

Ebenso gehören in den Zuständigkeitsbereich das Regionalmarketing sowie die Arbeitsmarkt- und Beschäftigungsförderung.

BLITZLICHTER AUF DEN STANDORT

MEHR ÜBER DIE REGION ERFAHREN

Gesellschafter und Gremien

Folgende Gesellschafter tragen die Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (BSW): die Städte Remscheid, Solingen und Wuppertal, die drei Stadtsparkassen sowie die Bergische IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid. Sie wollen gemeinsam einen Beitrag zum Strukturwandel des Bergischen Städtedreiecks leisten. Der Bergische Rat setzt sich aus insgesamt 50 VertreterInnen der drei Stadträte zusammen. Er trifft politische Richtungsentscheidungen für das Bergische Städtedreieck, berät über die inhaltliche Arbeit der Bergischen Gesellschaft und gibt Empfehlungen an den Aufsichtsrat. Dieser wiederum ist das zentrale Steuerungsgremium der Gesellschaft und setzt sich aus Vertretern der Gesellschafter und der Politik zusammen.

Ein Beirat, in dem Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie Vertreter unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppierungen vertreten sind, berät die BSW – bei der Initiierung, Begleitung und Umsetzung von Projekten, Prozessen und Aktivitäten mit regionaler strukturpolitischer Bedeutung.

Unter dem Dach der BSW ist zudem die Regionalagentur angesiedelt – als zentrale Schaltstelle zur Umsetzung der Landesarbeitsmarktpolitik vor Ort. Sie wird begleitet von einem Lenkungskreis als Fachgremium.

Rückblick 2019

Um den Kontext der regionalen Innovationsstrategie zu vermitteln hat die BSW auch dieses Jahr eine Zusammenstellung der Themen und Projekte herausgegeben, die sie im vergangenen Jahr betreut hat. Jetzt liegt das Ganze auch als Printversion vor. Die Broschüre zeigt noch einmal, welche neuen Schwerpunkte die BSW derzeit mit vielen Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Landesregierung und natürlich den Kommunen verfolgt und welche Projekte sich dahinter verbergen. Abgebildet sind alle neuen Entwicklungsbereiche, die für die Zukunft der Region elementar sind: Automotive, Wirtschafts- und Strukturentwicklung, Tourismus und Arbeitswelt. Die 64seitige Broschüre zeigt die regionale Entwicklungsperspektive.

Rückblick 2019 als PDF

Eine Region und ihr Leitbild

Entwicklungsdynamik, Erfindergeist, Problemlösungsverhalten: Das ist das, was die Menschen und das Städtedreieck ausmacht. Das war immer schon so. Das ist unsere DNA, unsere gemeinsame Haltung. Die Menschen sind die „Software“ des stetigen Wandels und Träger der Transformation im Städtedreieck. Es gilt, sie als Rückgrat des Wandels in den Fokus einer Entwicklungsstrategie zu stellen – in jeder Lebensphase.
Darauf baut das Leitbild für die Unternehmerregion Remscheid, Solingen und Wuppertal auf. Es ist ein selbstbewusstes Statement und ein guter Kompass für viele weitere zukunftsträchtige Unternehmungen.
Das Leitbild, das der Rektor der Bergischen Universität, Professor Dr. Dr. h.c. Lambert T. Koch, verfasst hat, ist ein selbstbewusstes Statement und ein guter Kompass für viele weitere zukunftsträchtige Unternehmungen. Der Bergische Rat hat das Leitbild 2019 verabschiedet.

Jetzt das Leitbild als PDF herunterladen