FAB.Region Bergisches Städtedreieck

Data In – Data Out: Daten- statt Materialströme

Das ist die Idee hinter dem Projekttitel „FAB.Region Bergisches Städtedreieck – Transformation des Bergischen Städtedreiecks zur co-kreativen Kreislaufwirtschaftsregion“: Entwickelt werden soll eine regionale Strategie, die den ökosystemischen Ansatz einer Kreislaufwirtschaft für den Eigenbedarf der Region verfolgt. Im Idealfall ist jede Stadt, jede Region in der Lage, das, was gebraucht wird, selbst herzustellen. Nur noch Datensätze würden importiert bzw. exportiert, Energie, Rohstoffe, Materialien, fertige Produkt zirkulieren lokal, werden recycelt und wiederverwertet. Im Rahmen des Projekts sollen erste Pilotprojekte, sog. FAB Labs identifiziert werden.

Das Projekt verfolgt den Gedanken der weltweit agierenden FAB City Foundation, Produktion, Konsum, Ernährung etc. über Kreislaufwirtschaft und Upcycling „vor Ort“ zu halten. Das Netzwerk, das sich dieser Idee verpflichtet, umfasst derzeit 38 Cities und 11 FAB Regions. Das Städtedreieck wird Teil dieses weltweiten Netzwerkes. Es soll die erste deutsche Region in diesem Zusammenschluss werden. Die im Rahmen von „Urbane Produktion“ entstandenen Projekte „Gläserne Werkstatt“ und die „Remscheider Gründerschmiede“ sind dabei ein Grundstock für die Entwicklung weiterer Innovationsorte für die lokale Produktion. Neben Testpilotprojekten sollen u.a. auch Lernplattformen und Kooperationen entwickelt werden. Der auch internationale Wissensaustausch der mittlerweile weltweit über 1000 FAB Labs ist fester Bestandteil der FAB Community und dient auch der sozialen Teilhabe.

Projektkoordination: BSW. Partner: SEG Solingen, Institut für Arbeit und Technik, Gut Einern e.V., Gründerschmiede Remscheid e.V., Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production gGmbH, Wuppertal Institut für Umwelt, Klima, Energie, Bergische Universität Wuppertal

Weitere Information auf:

Information zu Fab City Global Initiative:

Ansprechpartnerin

LM

Lilian Möntmann

0212 / 88 16 06 – 93
moentmann[at]bergische-gesellschaft.de

GEFÖRDERT DURCH