Das Bergische Städtedreieck

Was glauben Sie eigentlich, wer wir sind?

638.800 Menschen – eine Region.

Remscheid, Solingen und Wuppertal. Östlich der Rhein-Metropolen und nur 30 Kilometer südlich des Ruhrgebiets gelegen. Räumlich gesehen. Und mental gesehen sind wir alle Unternehmer – in wirtschaftlicher Hinsicht, aber auch in der Art wie wir miteinander agieren. Das Unternehmertum tragen wir sozusagen in unserer DNA. Daher unternehmen wir jetzt gemeinsam etwas: Wir arbeiten an einer Zukunftsstrategie. Wir organisieren regional Unterstützung und Entwicklungsmöglichkeiten für die Wirtschaft, wir haben den regionalen Tourismus aufgebaut und werden gemeinsam Mobilitäts- und Strukturentwicklung vorantreiben.
Damit das alles klappt, arbeitet die Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft daran, Wege, Projekte, Kooperationen, Fördermöglichkeiten zu identifizieren.

Drei Städte – eine Strategie.

Trauer um Friedhelm Sträter

Am 11.1.2021 verstarb der Ehrenpräsident der Bergischen IHK, Friedhelm Sträter, im Alter von 70 Jahren. Sträter war von 1997 bis 2013 Präsident der IHK und wurde anschließend für seine herausragenden und beispielhaften Verdienste für die wirtschaftliche Selbstverwaltung im Bergischen Städtedreieck zum Ehrenpräsidenten ernannt.

Er hat sich in all seinen Ämtern beharrlich für die Stärkung und Profilierung der Wirtschaftsregion Bergisches Städtedreieck eingesetzt. Unvergessen bleiben seine Verdienste um das Zusammenwachsen im Bergischen Städtedreieck und seine gelebte Vision von der Bergischen Großstadt.

Zur Mitteilung der Bergischen IHK

CAMO Centrum für Automatisierte Mobilität- Newsblog

Das Kompetenzzentrum bereitet unterschiedliche Akteure auf die Einführung und Umsetzung des automatisierten Fahrens vor – mit einer Kombination aus Informations-, Beratungs- und Schulungsangeboten. Seit geraumer Zeit bietet die Website einen Überblick über die Aktivitäten. Lesenswert sind die die wöchentlich erscheinenden Artikel zu aktuellen Entwicklungen rund um KI und neue Mobilität.

Zum Newsblog

BSW-Jahresbilanz 2020

Was war das für ein Jahr!

Wie hat die Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Corona-Jahr gearbeitet?

Was konnte die BSW im fast vergangenen Jahr bewegen? Welche Projekte konnten gestartet, und weitergebracht werden? In welchen Bereichen ist die BSW als gemeinsame Instanz der drei Städte und der Bergischen IHK aktiv?

Zur Pressemitteilung

Die SPIEGEL-Beilage Starkes Land Nordrhein-Westfalen berichtet über unsere Projekte.

Zur Beilage

Flyer zur Digitalisierungsförderung

Um kleine und mittlere Unternehmen bei Digitalisierungsvorhaben zu unterstützen, stellen das Land NRW und der Bund umfangreiche Programme und Beratungsangebote zur Verfügung. Inhaltlich reicht das Spektrum dabei von Maßnahmen zur Digitalisierung der Geschäftsprozesse oder der IT-Sicherheit über die Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle bis hin zur Förderung von Industrie-4.0-Anwendungen.

Einen Überblick bietet der Flyer „Einfach digital. Förderprogramme und Angebote für KMU“. Er informiert darüber hinaus über regionale und überregionale Ansprechpartner und Beratungsmöglichkeiten. Die Broschüre (interaktives PDF) wurde im Rahmen des Förderprojekts NRW.Innovationspartner erstellt und kann kostenlos herunter geladen werden.

Flyer als PDF herunterladen

Jahresbilanz automotiveland.nrw: Clusterinitiative konnte sich überregional platzieren

Sowohl die Netzwerk-Aktivitäten für die bei automotiveland.nrw zusammengeschlossenen Zulieferunternehmen und wissenschaftlichen Institutionen, als auch die Positionierung der Initiative im politischen Raum konnten im Corona-Jahr ausgebaut werden. So die Bilanz der gestrigen Mitgliederversammlung von automotiveland.nrw e.V..

Zur Pressemitteilung

4. Deutsch-Chinesischer Automobilkongress

Zwei Kongresstage, zwei Kontinente, rund 900 Teilnehmer – das Interesse an der vierten Auflage des Deutsch-Chinesischen Automobilkongresses am 13. und 16.10.2020 war trotz Corona ungebrochen. automotiveland.nrw war Co-Gastgeber neben weiteren Clustern und der China International Investment Promotion Agency des chinesischen Handelsministeriums (CIIPA).

Zur Pressemitteilung

Gut Aufgehoben bei den Bergischen Drei:
Gastgeberverzeichnis 2021 ist da!

Die Printversion wird immer gern genommen, so die Erfahrungen der KollegInnen des Bergisch Land Tourismus Marketing e.V. Jetzt liegt daher die Jahresausgabe 2021 des Gastgeberverzeichnisses vor. Eine gute Vorbereitung auf die Zeit, in der Reisen wieder möglich ist!

Die Broschüre bietet einen Überblick über zahlreiche Unterkünfte in Remscheid, Solingen und Wuppertal – von der Jugendherberge bis zu Pension, Ferienwohnung oder Hotel, von einfach bis luxuriös, von preiswert bis exklusiv, von ruhiger Lage im Grünen bis zum Quartier mittendrin.

Auch die Campingplätze und Wohnmobilstellplätze sind hier verzeichnet.

Die Broschüren werden auf Anfrage an Touristen versendet und liegen auch in Remscheid (Rathaus), Solingen (Bergisches Land Tourismus Marketing e.V., Kölner Str. 8, 42651 Solingen) und Wuppertal (Wuppertal-Touristik, Kirchstraße 16, 42103 Wuppertal) aus.

Zur Online-Version

Maschinenbau Netzwerk: Partner im Forschungsprojekt

Maschinenbau Netzwerk: Partner im Forschungsprojekt

Wie lässt sich Arbeitsstress durch die gezielte Kombination von menschlichen und maschinellen Fähigkeiten reduzieren? Dieser Fragestellung widmet sich das neue Forschungsprojekt „AIXPERIMENTATIONlab: Augmented Intelligence Experimentation Laboratory – Augmented Intelligence zur Mitarbeiterunterstützung in Entscheidungssituationen“ am Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen. Das Maschinenbau Netzwerk Bergisch Land unterstützt das Forschungsprojekt als assoziiertes Partnernetzwerk.

Mehr Information

Gläserne Werkstatt: Vom Kaufhaus zum Marktplatz für Ideen
Wer möchte dabei sein?

Ein leerstehendes Kaufhaus im Solingen wird im Rahmen des Projektes Urbane Produktion zum Marktplatz für kreative Ideen – ein Ort, an dem das, was hier in der Region – hochwertig und nachhaltig entwickelt und produziert wird, zu sehen, zu erleben und zu erwerben ist. Produktionsprozesse werden gläsern!
Die bauliche Umwandlung des früheren Kaufhauses zur Werkstatt hat bereits begonnen. Das Innenraumkonzept zielt darauf ab, möglichst flexibel auf unterschiedliche Nutzungen und Bedarfe eingehen zu können. Fest steht, dass Firmen, Start-Ups, Organisationen, Institutionen oder auch Vereine die Gläserne Werkstatt auf insgesamt drei Ebenen nutzen werden – alleine oder auch in Kooperation mit anderen, in einem wechselnden System und immer für einen vereinbarten Zeitraum. Wer zum Start einziehen wird, entscheidet sich in einem Auswahlverfahren, das im ersten Quartal 2021 startet. Schon jetzt können Interessierte ihr Interesse bekunden.

Zur Bewerbung

Urbane Produktion im Bergischen Städtedreieck

„Urbane Produktion“ ist die Klammer für derzeit sieben Einzelprojekte, die eins zum Ziel haben: Sie wollen neue Lösungen finden für das Arbeiten in der Stadt. Dabei geht es um ganz unterschiedliche Themen: Um das richtige Klima für Startups, um Kreislaufwirtschaft, um Innenstadtbelebung, um Nachwuchsförderung. Jedes dieser Projekte steht für sich, aber zusammengenommen soll etwas Besonderes entstehen: ein kleinteiliges Netzwerk von Unternehmen und Unternehmungen, die voneinander profitieren, einander stützen, ergänzen, inspirieren.

Zur Pressemitteilung

Erste Werkstatt „Integriertes Regionales Mobilitätskonzept“

Rund 35 kommunale VertreterInnen aus den Bereichen Verkehr und Planung, VertreterInnen der Verkehrsverbünde VRR und NVR sowie vom Zukunftsnetz Mobilität NRW, von ADFC, Fahrgastverband Pro Bahn und vom Verkehrsclub Deutschland waren digital dabei, als erste Analysen zur Mobilität im Kooperationsraum „Zwischen Rhein und Wupper“ präsentiert und diskutiert wurden.

Weitere Informationen

Maschinenbau-Netzwerk Bergisch Land: Auftakt zu neuer Veranstaltungsreihe

Cyberangriffe nehmen in ihrer Qualität und Quantität zu. Mit der Schmersal Group in Wuppertal ist in diesem Mai ein Unternehmen aus der Region einem Cyberangriff zum Opfer gefallen. Welchen Schaden richtet so eine Attacke an? Wie können sich Unternehmen schützen, wie kann eine Erstintervention aussehen? „Cybersecurity für das Bergische Städtedreieck“ – so der Titel einer Vortragsveranstaltung, die auf Initiative des Maschinenbau-Netzwerkes und der Bergischen Gesellschaft stattfand und bei der sich Maschinenbauer und produzierende Industrieunternehmen gestern auf den aktuellen Stand brachten.

Zur Pressemitteilung

Neue Radfahrkarte

„Bergischer Radring“ heißt ein neuer Flyer des Bergisches Land Tourismus Marketing e.V. Er präsentiert einen Radrundweg durch die Region. Der Weg verknüpft die steigungsarme Nordbahntrasse, Korkenziehertrasse und Balkantrasse zu einer Streckenlänge von ca. 66 km. Zu beziehen ist der Flyer über info@die-bergischen.drei.de.

Weitere Informationen

Kommen Sie in unser Team!

PROJEKTMANAGER KOMMUNIKATION (m/w/d) (Vollzeit)

für das Projekt "bergisch.smart - Künstliche Intelligenz als Enabler der Mobilität von Morgen"

Die Bergische Gesellschaft hat zusammen mit ihren Partnern, APTIV Services Deutschland GmbH, Wuppertaler Stadtwerke, Bergische Universität Wuppertal, Neue Effizienz GmbH und den Städten Remscheid, Solingen und Wuppertal im Rahmen des Programms „Digitale Modellregionen Nordrhein-Westfalen“ Fördermittel für das Projekt „Bergisch.Smart – Künstliche Intelligenz (KI) als Enabler der Mobilität von Morgen“ erhalten. Mit diesem Projekt soll im Bergischen Städtedreieck ein Reallabor zu KI-basierter Mobilität etabliert werden, um die Herausforderungen von morgen zu bearbeiten und die Chancen für die Region zu entwickeln, Machbarkeiten prototypisch nachzuweisen sowie Standards zu definieren, um als Blaupause für eine überregionale Umsetzbarkeit dienen zu können.

Was sind Ihre Aufgaben?

Ihre Aufgabe ist die Unterstützung der Leitung der Geschäftsstelle des Projektes und der Leitung des Teilprojektes „Smart Fahren im Quartier“ bei der inhaltlichen Aufbereitung von Fragestellungen für die Projektkommunikation. Sie entwickeln eigenverantwortlich Konzepte für die Umsetzung der Projektkommunikation. Dies tun sie in enger Zusammenarbeit mit der Leitung des Gesamtprojektes und den Partnern.

Zu der Aufgabe gehören im Einzelnen:

  • Planung und Steuerung der Projektkommunikation
  • Entwicklung und Umsetzung zielgruppenspezifischer Kommunikationskonzepte auf der Grundlage einer systematischen Beobachtung projektrelevanter Themen und der Entwicklungen im Projekt
  • Erstellung von Printmedien
  • Inhaltliche Betreuung der Projektwebsite und Social Media-Kanäle

Dafür bringen Sie mit:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium der Geistes-, Sozialwissen-, Wirtschafts- oder Kommunikationswissenschaften
  • Berufserfahrung im Kommunikationsbereich, vorzugsweise in der PR- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Erfahrung in der Erstellung und Umsetzung von Konzepten und idealerweise Erfahrung in der Gestaltung von Print- und Online-Medien
  • Spaß an der Redaktion unterschiedlicher Texttypen und ein sehr gutes Sprachgefühl
  • Begeisterung für Storytelling
  • Und sehr wichtig: kommunikative Stärke, Spaß an der Zusammenarbeit mit Menschen und Offenheit für Neues

Wir bieten Ihnen:

  • ein engagiertes Team, das sich aus den unterschiedlichsten Berufsbereichen zusammensetzt
  • abwechslungsreiche Aufgaben und die Möglichkeit, interessante Zukunftsprojekte kennenzulernen
  • ein gutes Arbeitsklima mit ausgeprägter Teamarbeit
  • einen Vollzeitarbeitsplatz

Die Stelle ist ab sofort zu besetzen. Sie ist bis zum 31.12.2021 befristet. Die Stelle ist nicht teilzeitgeeignet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter (m/w/d) sehen wir mit Interesse entgegen.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen bis zum 5. Februar 2021 ausschließlich per E-Mail als PDF an:
bewerbung[@]bergische-gesellschaft.de
Frau Susann Adam-Link

Stellenausschreibung als PDF

WERKSTUDENTEN (m/w/d) (20 Std./Woche)

für den Bereich Strukturförderung und Regionalentwicklung

Was sind Ihre Aufgaben?

Sie arbeiten vornehmlich für die Projekte im Bereich Stadt- und Regionalentwicklung, erhalten aber auch Einblicke in die Handlungsfelder der Wirtschaft sowie des Tourismus und unterstützen uns bei der Durchführung der Projektarbeit.
Zu Ihren Aufgabenfeldern gehören administrative und organisatorische Unterstützungshilfen, Recherchetätigkeiten aber auch die Mitarbeit bei der Konzeption und Durchführung von Projekten und Veran- staltungen.

Welche Qualifikationen wünschen wir uns von Ihnen?

  • Studium ab dem 3. Bachelorsemester oder 1. Mastersemester
  • starkes Interesse an der Region Bergisches Städtedreieck
  • Freude und Grundlagenkenntnisse in den o.a. Aufgabengebieten
  • sicherer Umgang mit dem PC sowie den gängigen Office-Programmen
  • überdurchschnittliches Engagement, teamorientierte Arbeitsweise und Bereitschaft zur gelegentlicher Arbeit am Wochenende
  • systematische und selbstständige Arbeitsweise mit einer hohen Dienstleistungsorientierung
  • Kommunikationsstärke und sicheres Auftreten

Was bieten wir Ihnen?

  • die Chance, konkrete Berufserfahrungen in interessanten Projekten zu sammeln und eigene Ideen einzubringen
  • ein gutes Arbeitsklima im Team
  • flexible Arbeitszeiten
  • die Möglichkeit, die Thesis zu Themen des Unternehmens zu schreiben
  • bei thematischer Vergleichbarkeit mit dem Studieninhalt und nach Abgleich mit geforderten Maß- stäben des Pflichtpraktikums mit der Studienordnung besteht die Möglichkeit der Anrechnung eines Pflichtpraktikums
  • Aufbau eines eigenen Netzwerkes
  • eine Vergütung von 10 €/Std. im Bachelorstudium
  • eine Vergütung von 12 €/Std. im Masterstudium

Wir freuen uns über Ihre Bewerbungsunterlagen, vorzugsweise per E-Mail als PDF, an:
bewerbung[@]bergische-gesellschaft.de

oder per Post an:
Bergische Struktur- und
Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH
Frau Susann Adam-Link
Kölner Straße 8, 42651 Solingen

Stellenausschreibung als PDF

Jetzt für den Newsletter anmelden!



Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über interessante Themen aus dem Bergischen Städtedreieck. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich für den zuvor genannten Zweck und geben die Daten nicht an Dritte weiter. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung per E-Mail an info@bergische-gesellschaft.de widerrufen. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ihre Daten werden nach der Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 3 Monaten gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch das Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in den Newsletter-Empfang ein und bestätigen die Datenschutzerklärung. 

Was passiert aktuell in den Projekten?

Welche neuen Aktivitäten und Kontakte gibt es?

Wo findet was statt?

Was gibt es Neues rund um die BSW?