Das Bergische Städtedreieck

Was glauben Sie eigentlich, wer wir sind?

638.800 Menschen – eine Region.

Remscheid, Solingen und Wuppertal. Östlich der Rhein-Metropolen und nur 30 Kilometer südlich des Ruhrgebiets gelegen. Räumlich gesehen. Und mental gesehen sind wir alle Unternehmer – in wirtschaftlicher Hinsicht, aber auch in der Art wie wir miteinander agieren. Das Unternehmertum tragen wir sozusagen in unserer DNA. Daher unternehmen wir jetzt gemeinsam etwas: Wir arbeiten an einer Zukunftsstrategie. Wir organisieren regional Unterstützung und Entwicklungsmöglichkeiten für die Wirtschaft, wir haben den regionalen Tourismus aufgebaut und werden gemeinsam Mobilitäts- und Strukturentwicklung vorantreiben.
Damit das alles klappt, arbeitet die Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft daran, Wege, Projekte, Kooperationen, Fördermöglichkeiten zu identifizieren.

Drei Städte – eine Strategie.

Der kurze Draht zwischen Hochschule und Unternehmern

automotiveland.nrw ist Partner des Bachelor-Studiengangs „Automotive & Mobility Management“ der Fachhochschule des Mittelstands (FHM). Das Netzwerk und die Fachhochschule haben jetzt gemeinsam mit Unternehmen ausgelotet, wie die Unterstützung bei den Studieninhalten und der –gestaltung im Rahmen der Kooperation aussehen könnte.

Foto: Monika Kocks, Vorstandsvorsitzende automotiveland.nrw e.V und Prof. Dr. Stefan Ungruh, wiss. Studiengangsleiter Automotive Management – Fachbereich Wirtschaft

Zur Pressemitteilung

Aktionen der Initiative „Abflug in Ausbildung“

Neue Initiative zur Unterstützung bei der Ausbildungsplatzsuche

Unter dem Motto „Abflug in Ausbildung“ haben die Partner des Bergischen Ausbildungskonsens* unter Schirmherrschaft der drei bergischen Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz, Tim Kurzbach und Prof. Dr. Uwe Schneidewind eine neue Initiative ins Leben gerufen.Dazu gibt es verschiedene Beratungsangebote: Online-Elternabende, Berufsberatung auf dem Schulhof und Quartiersberatung.

Weitere Informationen
Noch mehr

Bergischer Rat: Start in die zweite Legislaturperiode

Der Bergische Rat tagte am 28. Mai 2021 erstmals in seiner neuen Zusammensetzung. Auf der Tagesordnung standen Berichte zu den Projekten der Bergischen Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft (BSW) sowie ein Austausch über Auftrag und Aufgabenspektrum des Gremiums.

Zur Pressemitteilung

EXPO REAL 2021: Bergisches Städtedreieck sagt Teilnahme ab

Die Wirtschaftsförderungen der drei Städte Remscheid, Solingen und Wuppertal, die Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (BSW) sowie weitere Standpartner sind nach ausführlichen Beratungen zu dem Entschluss gekommen, sich in diesem Jahr nicht auf der EXPO REAL zu präsentieren.

Zur Pressemitteilung

Neuauflage der Fahrradtourenkarte

Der Bergisches Land Tourismus Marketing e.V. (BLTM) hat die aus dem Jahr 2017 stammende Fahrradtourenkarte komplett überarbeitet. Mit einer Auflage von 38.000 Exemplaren bereitet sich der BLTM auf den Restart nach Corona vor.

Zur Pressemitteilung

Industrielle Symbiosen anbahnen – Befragung zur Ermittlung von Möglichkeiten

Es geht um ein symbiotisches Miteinander in der industriellen Produktion, darum, die unterschiedlichen Bestandteile eines Rohmaterials gemeinsam zu nutzen. „InSym“ – Industrielle Symbiose“, einTeilprojekt der „Urbanen Produktion“ beschäftigt sich damit. Um Kooperationsmöglichkeiten systematisch zu erfassen und abbilden zu können, werden Bergische Unternehmen gebeten, an einer Befragung teilzunehmen, bei der Beschaffung und Entsorgung beleuchtet werden, um potenzielle Kooperationen anzubahnen. Wer an der digitalen Betragung teilnehmen möchte, wendet sich bitte an Anne Gebuhr: gebuhr@bergische-gesellschaft.de

Zur Pressemitteilung

Umfrage zum Homeoffice: Eine Bestandsaufnahme und Ausblick

Die Mitglieder der Clusterinitiative automotiveland.nrw haben viele Informationen geliefert – über Möglichkeiten und Grenzen der aktuellen Homeoffice-Situation. Zusammengefasst wurden sie in einem Statement-Papier. Es verdeutlicht, wo Unternehmen dringenden Forschungsbedarf sehen, um Homeoffice längerfristig mit Erfolg umsetzen zu können.

Zum Statement-Papier

Auftakt: Überregionale Kooperation zum Thema Wasserstoff

Rund 150 Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik und Unternehmen tauschten sich gestern über den Energieträger Wasserstoff aus. Fazit: Die Entwicklungen zur Wasserstofftechnologie sind vielversprechend, die Offenheit von Unternehmen, sich an diesen potenziellen Markt anzupassen, sind hoch. Und: Sie werden sich zukünftig stärker miteinander vernetzen.

Foto: ToppyBaker,GettyImages Canva Pro Lizenz automotiveland.nrw

Zur Pressemitteilung
Zum Veranstaltungsprogramm

IRM auf gutem Weg

Mitte Mai fand die 4. und damit letzte Planungswerkstatt zum Integrierten Regionalen Mobilitätskonzept statt. Die Konzeptionsarbeit läuft nach Plan. Im Spätsommer wird das IRM fertiggestellt sein, am 25. Juni wird es vorab den Dezernenten aller beteiligter Gebietskörperschaften vorgestellt. Dabei geht es am Ende um eins: Klimafreundliche und Zeit sparende Verkehrsverbindungen.

Zum Bericht

polisMOBILITY – Neues Messeformat mit starker Beteiligung des Bergischen Städtedreiecks

Die Kölnmesse hat ein neues Messeformat vorgestellt: Die polisMOBILITY wird vom 18. bis zum 21. Mai 2022 neue Trends, Konzepte und Lösungen rund um die Mobilität der Zukunft im Zusammenhang mit urbanem Leben und Digitalisierung präsentieren. Mit automotiveland.nrw ist ein Partner der ersten Stunde im Boot. Die polisCONVENTION GmbH aus Wuppertal ist Mitveranstalterin.
Foto:  Oliver Frese, Geschäftsführung der Koelnmesse auf der digitalen Pressekonferenz

 

Zur Pressemitteilung

Studie zur Automobilindustrie: Bergisches Städtedreieck mit hohem Potenzial

NRW-Wirtschaftsminister Prof. Andreas Pinkwart stellte eine neue Studie zur Zukunft der Automobilbranche in Nordrhein-Westfalen vor. Das Cluster automotiveland.nrw hatte diese Studie mitinitiiert und gemeinsam mit IW Consult und dem Fraunhofer IAO an der Erstellung mitgewirkt. Ergebnis: NRW und insbesondere das Bergische Städtedreieck bringen viel Potenzial mit, um gut durch den Strukturwandel der Automobilindustrie zu kommen.

Zur Pressemitteilung

Stephan A. Vogelskamp als Geschäftsführer wiederbestellt

Auf Empfehlung des Aufsichtsrates hat die Gesellschafterversammlung Stephan Alexander Vogelskamp als Geschäftsführer der Bergischen Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft ab dem 1.7.2021 für weitere fünf Jahre wiederbestellt.

Zur Pressemitteilung

Urbane Produktion

Das sind sie: Die Menschen, die gemeinsam in einem Netzwerk die "Urbane Produktion" entwickeln. Sie betreuen Teilprojekte, bei denen es um mehr geht als um die Ausgründung neuer Unternehmen. Vielmehr sollen sie miteinander agieren, einander anregen und so innovative Kooperationen bis hin zu neuen Geschäftsmodellen entwickeln, die sich mit den wirtschaftlichen Potenzialen und Talenten der Region verbinden – ein kleinteiliges Netzwerk von Unternehmen und Unternehmungen, die einander ergänzen und stützen. Wir haben das Projekt in der "Bergischen Wirtschaft" erzählt.

Zum Artikel in der "Bergischen Wirtschaft"

Urbane Produktion: Begleitstudie der Hochschule Fresenius liegt vor

15 Studierende im Master Sustainable Marketing und Leadership der Hochschule Fresenius haben jetzt eine sehr umfangreiche Analyse des Projektes Urbane Produktion vorgelegt. Bei dem Projekt geht es um Initiativen im Städtedreieck, durch die eine neue Generation von vernetzten, gemeinwohlorientierten, ressourcenschonenden und stadtteilnahen Unternehmen entsteht – für eine kleinteilige, stabile Wirtschaftsentwicklung. Die Studierenden haben sich jedes der sieben Teilprojekte gründlich angeschaut, Stärken und Schwächen in dieser aktuellen Situation identifiziert und projektspezifische und allgemeine Handlungsempfehlungen formuliert.

Zur Pressemitteilung

Neue Broschüre:  Maschinenbau Netzwerk Bergisch Land

Es ist mehr als nur eine Kooperation: Das Maschinenbau Netzwerk Bergisch Land steht für gegenseitige Unterstützung. Gemeinsames Marketing, gemeinsam Informationsinput organisieren, gemeinsam Fachkräfte ausbilden. Das Netzwerk ist offen. Die neue Broschüre informiert alle, die sich interessieren oder mitmachen möchten.

Zur Broschüre

Kommen Sie in unser Team!

WERKSTUDENTEN (m/w/d) (20 Std./Woche)

für den Bereich Strukturförderung und Regionalentwicklung

Was sind Ihre Aufgaben?

Sie arbeiten vornehmlich für die Projekte im Bereich Stadt- und Regionalentwicklung, erhalten aber auch Einblicke in die Handlungsfelder der Wirtschaft sowie des Tourismus und unterstützen uns bei der Durchführung der Projektarbeit.
Zu Ihren Aufgabenfeldern gehören administrative und organisatorische Unterstützungshilfen, Recherchetätigkeiten aber auch die Mitarbeit bei der Konzeption und Durchführung von Projekten und Veran- staltungen.

Welche Qualifikationen wünschen wir uns von Ihnen?

  • Studium ab dem 3. Bachelorsemester oder 1. Mastersemester
  • starkes Interesse an der Region Bergisches Städtedreieck
  • Freude und Grundlagenkenntnisse in den o.a. Aufgabengebieten
  • sicherer Umgang mit dem PC sowie den gängigen Office-Programmen
  • überdurchschnittliches Engagement, teamorientierte Arbeitsweise und Bereitschaft zur gelegentlicher Arbeit am Wochenende
  • systematische und selbstständige Arbeitsweise mit einer hohen Dienstleistungsorientierung
  • Kommunikationsstärke und sicheres Auftreten

Was bieten wir Ihnen?

  • die Chance, konkrete Berufserfahrungen in interessanten Projekten zu sammeln und eigene Ideen einzubringen
  • ein gutes Arbeitsklima im Team
  • flexible Arbeitszeiten
  • die Möglichkeit, die Thesis zu Themen des Unternehmens zu schreiben
  • bei thematischer Vergleichbarkeit mit dem Studieninhalt und nach Abgleich mit geforderten Maß- stäben des Pflichtpraktikums mit der Studienordnung besteht die Möglichkeit der Anrechnung eines Pflichtpraktikums
  • Aufbau eines eigenen Netzwerkes
  • eine Vergütung von 10 €/Std. im Bachelorstudium
  • eine Vergütung von 12 €/Std. im Masterstudium

Wir freuen uns über Ihre Bewerbungsunterlagen, vorzugsweise per E-Mail als PDF, an:
bewerbung[@]bergische-gesellschaft.de

oder per Post an:
Bergische Struktur- und
Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH
Frau Susann Adam-Link
Kölner Straße 8, 42651 Solingen

Stellenausschreibung als PDF

Jetzt für den Newsletter anmelden!



Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über interessante Themen aus dem Bergischen Städtedreieck. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich für den zuvor genannten Zweck und geben die Daten nicht an Dritte weiter. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung per E-Mail an info@bergische-gesellschaft.de widerrufen. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ihre Daten werden nach der Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 3 Monaten gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch das Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in den Newsletter-Empfang ein und bestätigen die Datenschutzerklärung. 

Was passiert aktuell in den Projekten?

Welche neuen Aktivitäten und Kontakte gibt es?

Wo findet was statt?

Was gibt es Neues rund um die BSW?